Wartung & Reinigung

Damit Sie täglich Ihren geliebten Kaffee genießen können, ist es wichtig, die Pflege Ihres Kaffeevollautomaten nicht in Vergessenheit geraten zu lassen.

Reinigungs- und Entkalkungsintervalle sollten daher unbedingt zeitgerecht durchgeführt und die Pflege einzelner Bauteile nicht außer Acht gelassen werden, um Schimmelbildung und Bakterienbefall zu vermeiden und schließlich auch die Lebensdauer Ihres Vollautomaten zu verlängern.

Denn Ablagerungen wie Kalk, Kaffeefett und Schmutz  beanspruchen nicht nur die mechanischen Bauteile, sondern sorgen auch für diverse andere Schäden die Sie so vorbeugen können.

Trotz sorgfältigster Reinigung und Pflege sollten Sie Ihren Vollautomaten Regelmäßig überprüfen und warten lassen.
Verschlissene Einzelteile und Fehlerquellen werden so rechtzeitig entdeckt und gegebenenfalls ausgetauscht, bevor es zu Problemen und teuren Reparaturen kommen kann.


 

Tipps für die Pflege des Vollautomaten

  • Auffangschalen und Auffangbehälter sollten täglich nach dem Gebrauch entleert und mit warmen Wasser gewaschen, und anschließend trocken wieder eingesetzt werden.
  • Bei Vollautomaten mit herausnehmbarer Brüheinheit sollte diese ebenso täglich nach dem Gebrauch entnommen und mit warmen Wasser gründlich gewaschen und möglichst trocken wieder eingesetzt werden. 
    ! Wichtig Hierbei gilt zu beachten, dass mit dem waschen auch das wichtige Fett der O-Ringe und diverser anderer Bauteile abgewaschen wird, daher wird empfohlen in Regelmäßigen Abständen diese Teile und Dichtungen mit einem lebensmittelechtem Fett nachzuschmieren.
  • Liebhaben von Cappuccino und anderen milchhaltigen Getränken, die mit dem Vollautomaten hergestellt werden, sollten vor allem auf die Dampf- bzw. Milchdüse achten. Diese sind besonders anfällig für Bakterien. Nach dem Bezug dieser Getränke sollte das meist integrierte Reinigungsprogramm der Milchdüse durchgeführt  und bei längerem Nichtgebrauch ein Spezial-Milchschaumreiniger verwendet werden.
  • Anfällig ist oftmals auch der Geräteinnenraum, in dem sich die Brüheinheit befindet. Überschüssiges Mahlgut und Feuchtigkeit sorgen auch hier für Schimmelbildung und Bakterienbefall. Abhilfe schafft hier oftmals ein Pinsel, mit dem diverse Rückstände entfernt werden sollten.
  • Hilfreich ist es bei längerem Nichtgebrauch (zB. Über Nacht) diverse Deckel, Schalen und die Brüheinheit zu entfernen um für eine Durchlüftung zu sorgen und so Feuchtigkeit im Vollautomat vorzubeugen.
    ! Wichtig Den Aromadeckel des Bohnenbehälters nicht entfernen, da die Kaffeebohnen sonst ausrauchen und an Geschmack verlieren.

 

 

Marktplatz 4

4481 Asten

Österreich

Kaffeetechnik

Tel.: 0664 / 4116147

 

Montag         14:00 - 19:00

Dienstag       14:00 - 19:00

Mittwoch      geschlossen

Donnerstag  14:00 - 19:00

Freitag          09:00 - 17:00

 

E-Mail: salis-kaffeetechnik@gmx.at

 

ATU: 732 91 056

Betriebstechnik

Tel.: 0664 / 4464951

 

 Keine fixen Öffnungszeiten

 

 

 

 

 

E-Mail: salis-betriebstechnik@gmx.at

 

ATU: 653 43 149